Guten Tag liebe Abonnenten des Newsletters,

der enorme Verbrauch von Kunststoffen ist ein großes Thema und wird auf verschiedensten Ebenen diskutiert. So beschloss das EU-Parlament in Brüssel am 24. Oktober mit großer Mehrheit eine Richtlinie, nach der bestimmte Wegwerfprodukte verboten werden. Das eigene Handeln bleibt aber trotzdem wichtig für die Reduzierung der Abfallmengen.


Woche der Abfallvermeidung

Die Plastik-Flut ebbt nicht ab, die Tendenz ist sogar steigend. Während im Jahr 2000 noch knapp 1,8 Millionen Tonnen Kunststoffverpackungen in Deutschland anfielen, waren es im vergangenen Jahr schon mehr als 3 Millionen Tonnen! Am kommenden Wochenende startet die Woche der Abfallvermeidung.

Vom 17.11. bis 25.11.2018 wirbt die Europäische Woche der Abfallvermeidung, die in diesem Jahr zum neunten Mal in 32 Ländern stattfindet, mit vielen Aktionen für ein Umdenken bei Einkauf und Konsum. Auch die AWSH macht in dieser Aktionswoche gezielt auf die unnötige Verpackungsflut aufmerksam. Viele Großplakate sollen alle AWSH-Kunden noch einmal nachdrücklich motivieren, beim Einkauf auf verpackungsfreie oder -arme Produkte zu setzen. Weitere Infos: www.awsh.de und www.wochederabfallvermeidung.de.


AWSH organisiert Projektwoche zum Thema Abfall

Von heute an bis Freitag dieser Woche unterstützt die AWSH die Projektwoche  „Unsere Schule ist WERTvoll“ in der  Albinus Gemeinschaftsschule in Lauenburg. Vom 12.11. bis 16.11.2018 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit zentralen Themen für eine nachhaltige Zukunft: dem richtigen Umgang mit Ressourcen und dabei speziell mit der Abfallvermeidung und –verwertung. 

Wie kann das Alltagsverhalten an der Schule nachhaltiger gestaltet werden? Was bringt die Schülerinnen und Schüler dazu, weniger Ressourcen zu verbrauchen, weniger Lebensmittel zu verschwenden, Abfall zu vermeiden und bewusster zu konsumieren? Welches sind die hemmenden Faktoren, die uns Schülerinnen und Schüler von einem nachhaltigen Handeln abhalten?

Die Projektwoche wird methodisch begleitet durch die Consideo GmbH und dem Projektbüro für Vernetztes Denken im Bürgerschloss Bredeneek. Am Freitag, den 16.11.2018, stellen die Schülerinnen und Schüler ihre Konzepte für eine „WERTvolle“ Schule im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung vor. Wir werden darüber berichten.


AWSH fördert Klimaschutz

Mit der nun schon traditionellen Baumpflanzaktion leistet die AWSH ihren speziellen Beitrag zum regionalen Klimaschutz. 33 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Angehörige haben am letzten Wochenende in der Nähe von Salem eine Waldfläche aufgeforstet. Insgesamt wurden 2.000 junge Weißtannen, Eiben, Hemlocktannen und einige Mammutbäume gesetzt.

Besonders die Weißtannen sind wegen ihrer guten Tiefenverwurzelung resistenter gegenüber Wetterextremen wie Sturm oder Dürre. Die CO²-Bilanz von Nadelholz ist zudem besser als die von Laubholz, da diese auch im Winter einen Grundumsatz haben und durch eine höhere Wachstumsleistung mehr CO² binden.

Durch diese Pflanzaktion wird der ökologische Fußabdruck der AWSH reduziert. Der durch den Postversand und den Fuhrpark verursachte jährliche CO²- Ausstoß kann damit kompensiert werden.


Wir wünschen eine abfallarme Woche.

Ihre AWSH