Guten Tag liebe Abonnenten des Newsletters,

bei der Beschäftigung mit dem Thema Abfall kann es auch sehr spaßig und unterhaltsam zugehen, wie der folgende Beitrag zeigt.


#wirfuerbio Musikvideo im Kasten

Drei Drehtage voller Engagement und toller Filmsets: Im Mittelpunkt steht der Rapper Robert Ildefonso, der das Thema „kein Plastik in den Bioabfall“ mit Herz in einem für die Kampagnenteilnehmer geschriebenen Song interpretiert. Auch ein bekannter ehemaliger Fußballprofi und –trainer ist dabei. Und am Ende steht eine tolle Partystimmung. Lassen Sie sich überraschen mit dieser ganz neuen „Ansprache“ zu diesem Thema. Viel Spaß wünschen wir Ihnen hier.

 


Ein „Moin“ sagt mehr als tausend Worte

Das ist einer der etwas augenzwinkernden Sprüche der Kampagne „Schleswig-Holstein. Der echte Norden.“ Seit August 2018 ist die AWSH Partner dieser noch jungen Kampagne der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Technologietransfer des Landes Schleswig Holstein. Sie hat zum Ziel, den Wirtschaftsstandort Schleswig-Holstein zu stärken und kommuniziert in diesem Zusammenhang prägnant und emotional die Vorteile des Landes, die nicht nur in Strand, Meer und Fischbrötchen liegen. Die AWSH möchte dazu beitragen, die Inhalte und Werte dieser Dachmarke weiter zu transportieren und zu entwickeln. Mehr zu den Inhalten der Kampagne finden Sie hier.


Änderungen im Elektrogesetz 2018: Mehr elektronische Geräte fallen unter das ElektroG

Vor einem Monat sind einige rechtliche Neuerungen für den Verkauf und die Entsorgung von elektronischen Geräten in Kraft getreten. Die neuen Regelungen im Elektrogesetz betreffen nicht nur Anbieter und Konsumenten von typischen Elektrogeräten wie Lampen oder Haushaltsgeräten, sondern auch von Möbeln oder Kleidung mit elektronischer Funktion. So gehören ab dem 15. August auch ausrangierte elektrisch-verstellbare Schreibtische oder Turnschuhe mit Leuchtmitteln in den Elektroschrott. Die betroffenen Möbel und Kleidungsstücke sind mit einem Symbol mit einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet und müssen nun in die gesonderte Sammlung für Elektroaltgeräte. Daran werden sich die Kunden erst noch gewöhnen müssen. Durch diese Neuregelung wird die Menge der jährlich 1,7 Millionen Tonnen Elektroschrott noch einmal ansteigen – und damit weniger elektrische Teile in Entsorgungskanälen landen, wo sie nicht mehr umweltgerecht behandelt bzw. verwertet werden können. Für Fragen zu dieser Neuregelung stehen wir Ihnen gerne unter unserer Service-Hotline 0800-2974001 zur Verfügung.


Wir wünschen Ihnen noch eine angenehme Arbeitswoche.

Ihre AWSH