Guten Tag liebe Abonnenten des Newsletters,

in der letzten Woche konnte man schon erahnen, wie sich Sommer anfühlt. Damit die Biotonne bei solchen Temperaturen nicht ins Schwitzen kommt, haben wir hier einige Tipps für Sie. Die Biotonne spielt auch in einem anderen Zusammenhang eine wichtige Rolle.


#wirfuerbio - Gemeinsam gegen Plastik in der Biotonne – AWSH und weitere Abfallwirtschaftsbetriebe starten Kampagne

Norddeutschland räumt auf in der Biotonne. Plastiktüten bilden noch immer den größten Störstoffanteil in den Biotonnen. Durch die große Menge an Störstoffen wird ein 100 Prozent biologischer und verlustfreier Energiekreislauf maßgeblich gestört, denn (auch) aus („kompostierbaren“) Plastiktüten wird weder 100 Prozent Bioenergie noch Qualitätskompost.

Am 20. April 2018 fiel der große Startschuss für die überregionale Kampagne. Die AWSH hat diesen mit einem Pressetermin auf dem Gelände der Bioabfallvergärungsanlage in Trittau gegeben.

Auf dem Bild: v. l. Andreas Lange, Wolfram Gelpke (bei de AWT), Landrat Dr. Henning Görtz, Axel Herrfurth (AWT), Dennis Kissel und Olaf Stötefalke (beide AWSH).

24 Betriebe aus Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sind dabei. Unter dem Motto „#wirfuerbio – Biomüll kann mehr“ bündeln diese ihre Kräfte und wollen gemeinsam die Verunreinigung im Bioabfall minimieren und die Qualität der aus Bioabfall gewonnenen Komposterde verbessern. „Unser großes Ziel ist die nachhaltige Verwertung von Bioabfällen, denn davon haben wir alle etwas: ökonomisch und ökologisch“, so Dennis Kissel von der AWSH. Dazu werden eine Reihe von Maßnahmen eingeleitet: es werden Behälteraufkleber angebracht, Radiospots geschaltet, Papiertüten verteilt, Anzeigen geschaltet u.v.m. Mehr Informationen zur Kampagne finden Sie unter www.wirfuerbio.de und natürlich auch unter www.awsh.de.


Girls Day bei der AWSH

Seit 2001 gibt es den Girls' Day, den Mädchen-Zukunftstag. Der Girls' Day ist ein einmal im Jahr stattfindender Aktionstag, der speziell Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen.

Der Mädchen-Zukunftstag ist bei den Schülerinnen sehr beliebt. Zu diesem Ergebnis kommt die Befragung von mehr als 10.000 Mädchen im Anschluss an den Girls' Day 2015. 97 Prozent der Mädchen hat der Aktionstag sehr gut oder gut gefallen. Des Weiteren können sich fast 40 Prozent der Mädchen vorstellen, in dem Unternehmen oder der Organisation, wo sie den Girls' Day erlebt haben, später ein Praktikum oder eine Ausbildung zu machen.

Der diesjährige Girls' Day findet am morgigen Donnerstag, den 26.04.2018, statt. Die AWSH bietet vier jungen Mädchen die Möglichkeit, Einblick in die Tätigkeit einer Fachkraft für Kreislaufwirtschaft zu gewinnen. Auf den Recyclinghöfen in Bad Oldesloe, Lanken, Ratzeburg und Wentorf werden die Mädchen erste Erfahrungen mit Kundenkontakten machen und damit, wie Abfälle angenommen und klassifiziert werden. Wir freuen uns über dieses Interesse und hoffen, dass dieses auch über diesen Tag hinaus bestehen bleibt.


Wir wünschen Ihnen eine schöne Restwoche

Ihre AWSH


Abmelde-Link

Um den Newsletter abzubestellen, klicken Sie bitte hier.