Guten Tag liebe Abonnentinnen und Abonnenten des Newsletters,

zum finalen Wochenende der Sommerferien zeigt der Sommer nochmal, was in ihm steckt.  


Sommertipps für die Biotonne

Uns steht ein echtes Hitzewochenende bevor und auch die kommenden Tage bleiben hochsommerlich. Das heiße Wetter macht auch der Biotonne und deren Inhalt zu schaffen. Sie bereitet ideale Bedingungen für ungeliebte Begleiterscheinungen. Mit ein paar kleinen Tricks kann man diesen aber wirkungsvoll vorbeugen.

Idealerweise steht die Biotonne an einem schattigen Platz. Außerdem sollte der Deckel stets geschlossen sein. Feuchte Küchenabfälle und Essensreste kann man in Zeitungspapier einschlagen – das mindert den für Fliegen verlockenden Geruch und saugt einen Teil der Flüssigkeiten auf. Grasschnitt sollte vor dem Einfüllen in die Tonne unbedingt trocknen. In der Tonne beginnt bereits der Gärungsprozess der Abfälle. Durch die hohen Temperaturen und Feuchtigkeit wird dieser Prozess beschleunigt. Das kann dazu führen, dass die Abfälle verklumpen und der Behälter beim Kippen am Abfuhrtag nicht vollständig entleert werden kann.

Sollten sich die Fliegenlarven trotz vorbeugender Maßnahmen mal in der Biotonne heimisch fühlen, gibt es auch einige Tipps, um Maden zu bekämpfen. Einfacher Kalk oder Gesteinsmehl aus dem Baumarkt trocknen Maden aus, schaden aber der Umwelt und der weiteren Verwertung des Bioabfalls nicht.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, nach der Leerung die Tonne mit einem Gartenschlauch zu reinigen. Auch ein Auswischen mit etwas verdünnter Essigessenz hält Fliegen fern.


Müllfahrzeug geriet erneut in Brand

In dieser Woche ist zum wiederholten Male ein Müllfahrzeug in Brand geraten. Beim Kippen einer Wertstofftonne bemerkte ein Kollege des beauftragten Entsorgungsunternehmens Qualm in der Schütte des Fahrzeuges. Wenig später brannte es bereits lichterloh im Laderaum. Das Fahrzeug erlitt einen erheblichen Schaden. Glücklicherweise blieben alle Mitarbeiter unversehrt.

Die Brandursache ist noch nicht ganz klar. Wahrscheinlich ist der Brand durch eine Reaktion falsch entsorgter Abfälle entstanden. In vergleichbaren Fällen konnte man häufig feststellen, dass Lithiumbatterien solche Brände auslösten. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wichtig richtige Abfalltrennung ist. E-Schrott Artikel, also Produkte mit Steckern, Anschlüssen oder Batterien dürfen auf keinen Fall in der Wertstofftonne entsorgt werden. Das kann, wie hier geschehen, ernsthafte Folgen haben.

Kleinelektro- und E-Schrott können an unseren 13 Recyclinghöfen kostenfrei abgegeben werden. Wenn man sich bei der Entsorgung in den heimischen Behälter nicht ganz sicher ist, hilft auch das Abfall-ABC auf der AWSH-Homepage weiter.


Ach wie schön sind unsere Landkreise?

Wie schon erwähnt, stehen uns hochsommerliche Tage bevor. Das zieht viele Bürgerinnen und Bürger unserer Kreise an die nahe Ostsee. Allerdings rät selbst die Polizei an diesem Wochenende davon ab, sich auf den Weg ans Meer zu machen. Lange Staus auf den Autobahnen sind vorprogrammiert, Strände, Strandpromenden und Cafés werden sehr stark ausgelastet sein.

Warum aber in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Wir hatten zuletzt auf unseren Social Media Plattformen gefragt, welche schönen Ausflugsziele in unseren Kreisen Sie so kennen und empfehlen. Auf unserer Website haben wir die besten Tipps zusammengefasst. Natürlich freuen wir uns auch über Ihren Geheimtipp – den können Sie immer noch an socialmedia@awsh.de mailen.


Und jetzt wünschen wir Ihnen ein schönes sommerliches Wochenende – wo und wie auch immer Sie es verbringen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß – bleiben Sie gesund!

Ihre AWSH