AWSH spendet an den Deutschen Kinderschutzbund

Wie schon in den vergangenen Jahren hat sich die AWSH dazu entschieden, auch 2017 auf Weihnachtsgeschenke für ihre Geschäftspartner und Lieferanten zu verzichten, und stattdessen Geld für Projekte des Engagements für die Umwelt oder die Gesellschaft zu spenden.

Als Spendenempfänger hat die AWSH diesmal die Kreisverbände Stormarn und Herzogtum Lauenburg des Deutschen Kinderschutzbundes ausgewählt. Die Spendenübergabe fand am 14.02.2018 in der Geschäftsstelle der AWSH statt.

„Das ist eine Maßnahme, mit der wir als kommunales Unternehmen unsere Verantwortung für die Region wahrnehmen. Wir engagieren in diesem Zusammenhang mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen. In diesem Jahr haben wir uns bei der Spende uns für den Kinderschutzbund entschieden, da eine positive Entwicklung junger Menschen die beste Investition in eine nachhaltig gute Zukunft ist“, so Olaf Stötefalke, Pressesprecher der AWSH.

Am 14.02 haben Ingo Loeding, Geschäftsführer des Kreisverbandes Stormarn, und Franz Albracht, 1.Vorsitzender Kreisverband Herzogtum Lauenburg, jeweils einen Scheck in Höhe von 1.000,- Euro aus den Händen des Geschäftsführers der AWSH, Dennis Kissel, entgegengenommen. „Damit werden wir weitere Patenschaften für von Armut betroffene Kinder finanzieren“, so Loeding und Albracht unisono. Mit vielen weiteren Projekten unterstützt der Kinderschutzbund u.a. Kinder, die von Armut bedroht sind, um eine Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben möglich zu machen.