Vorbildliches Norwegen

Haltbarkeitsdatum mit Zusatzinfo

Manchmal kann es so einfach sein: "Mindestens haltbar bis, aber nicht schlecht nach …" steht seit kurzem auf verschiedenen Verpackungen von Molkereiprodukten wie Sahne, Joghurt und Milch sowie von Saft in Norwegen. Molkereien wie auch ein Händler von Eiern wollen mit dieser Maßnahme mehr Bewusstsein bei den Verbrauchern schaffen für unnötig vorschnelle Lebensmittelentsorgung und die Verschwendung von Nahrungsmitteln bekämpfen.

Hintergrund dieser Maßnahme ist die Tatsache, dass viele Verbraucher das Mindesthaltbarkeitsdatum fälschlicherweise als Ablaufdatum empfinden – es ist tatsächlich aber eine Verbrauchsempfehlung vom Hersteller, das Produkt ist danach nicht automatisch schlecht und für den Verzehr ungeeignet.

Auch in Deutschland wurde das Thema schon diskutiert, das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft beschäftigte sich im vergangenen Jahr mit dieser neuen Kennzeichnungsform – (noch) ohne konkretes Ergebnis.

Die AWSH sagt: Warum denn nicht? Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, schmeißen wir weg. Das sind etwa 6,7 Millionen Tonnen jährlich in Deutschland = durchschnittlich zwei vollgepackte Einkaufswagen pro Person. Ein beachtlicher Teil dessen kann bestimmt vermieden werden mit einer solchen Information auf Lebensmitteln.