Depotcontainer

Unsere Depotcontainer stehen an 540 Standorten in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg. Schauen Sie, wo Sie Altpapier, Altglas und Altkleider entsorgen können.

Unsere Bitte an Sie

Füllen Sie Altglas, Altpapier oder Altkleider montags bis samstags zwischen 7 und 20 Uhr in die Container. Falls die Container voll sind, stellen Sie Ihre Wertstoffe bitte aus Sicherheits- und Sauberkeitsgründen nicht einfach neben oder auf die Container - und andere Abfälle schon garnicht! Fahren Sie einfach zum nächsten Standort in Ihrer Nähe oder kommen Sie später wieder. Alternativ können Sie auch zu einem unserer Recyclinghöfe fahren.

Glasklar - zum Recycling!

Ob Hochprozentiges, Wein, Sirup oder Saft, Rotkohl, Mayonnaise, Marmelade, Würstchen oder Gewürzgurken – leere Flaschen und Gläser gehören in den Glascontainer!

Altglas kann immer wieder recycelt werden – ganz ohne Qualitätsverlust! Wichtig ist nur, dass es nach Farben sortiert gesammelt wird. Braunes, blaues und grünes Glas gehört in den Buntglascontainer und weißes in den Weißglascontainer.

Dadurch lassen sich 60 – 70 % der benötigten Rohstoffe einsparen.

Das gehört in den Glascontainer

  • Einwegflaschen
  • Konservengläser
  • Wein- und Spirituosenflaschen
  • Limonaden- und Saftflaschen
  • Parfümflakons

Das gehört nicht in den Glascontainer

  • Spiegel- oder Fensterglas (bitte zum Recyclinghof bringen)
  • Draht- oder Flachglas (bitte zum Recyclinghof bringen)
  • Cerankochfelder (bitte zum Recyclinghof bringen)
  • Blumenvasen, Bleiglas, Glaskeramik (gehört in den Restabfall)
  • Glühbirnen (gehören in den Restabfall)
  • Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen (bitte zum Recyclinghof oder Schadstoffmobil bringen)
  • Kunststoffflaschen (gehören in den gelben Sack)
  • Geschirr, Steingutflaschen, Porzellan, Keramik (gehört in den Restabfall)
  • Spezialglas wie Bleikristall oder Laborglas (gehört in den Restabfall)

Alte Kleider im neuen Gewand

In Deutschland entstehen jährlich rund eine Million Tonnen Altkleider. Davon landet die Hälfte in der Altkleidersammlung. Ein Großteil der gesammelten Textilien kann weiter benutzt werden. Ein weiterer Anteil wird zu Putzlappen oder anderen Recyclingprodukten (z. B. Schallschutzmatten) verarbeitet.
Der Restabfallbehälter ist keine Alternative für ausgediente Kleidung. Damit würden wertvolle Rohstoffe für eine Weiterverwertung verloren gehen.

Altkleider sind:

  • Gebrauchte Bekleidung
  • Gardinen und Stores
  • Bettwäsche und Bettdecken
  • Handtücher
  • Schlafsäcke
  • Schuhe
  • Stoffreste
  • Abgetragene und kaputte Kleidung

Sammlung

Alte Kleidungsstücke nehmen wir kostenfrei an:

Bitte verpacken Sie die Altkleider in Tüten.