Wieder Platz für Neues

Wenn Omas alter Kleiderschrank neuen Möbeln weichen muss, oder der alte Teppich weg soll, ist die Sperrmüllabfuhr der richtige Weg.

Alles, was so sperrig ist, dass es nicht in die Restabfalltonne passt, muss über andere Wege entsorgt werden. Bei der Sperrmüllabfuhr werden alle großen Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände abgeholt, mit denen ein Haushalt üblicherweise ausgestattet ist, und die man auch bei einem Umzug mitnehmen würde. Kleinkram, der in die Restabfalltonne oder den orangen Restabfallsack passt, gehört nicht dazu. Ebenso wenig Autoteile, Bau- und Renovierungsabfälle oder Sanitärkeramik.

Ein Herz für Gebrauchtes

Was Sie selbst nicht mehr gebrauchen können, muss deshalb noch kein Sperrmüll sein. Über unsere Internetgebrauchtbörse können Sie Ihre ausgedienten Gegenstände zum Verschenken oder zum Tausch anbieten. Auch die Sozialkaufhäuser nehmen Ihre gebrauchten Möbel gern an. Gut erhaltene Möbel, Kinderwagen, Gartengeräte usw. haben beste Chancen, einen dankbaren Nachnutzer zu finden. Auch gebrauchsfähige, intakte Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler oder Fernseher können Sie dort abgeben. Möbel und große Geräte werden nach Ihrem Anruf und einer Begutachtung auch abgeholt.

Zum Sperrmüll gehören

  • Möbel (Schränke, Sofas, Tische, Stühle, Betten, Sessel, große Regale ...)
  • Matratzen
  • Teppiche
  • Kinderwagen
  • Fahrräder
  • Gasherde
  • Lampenschirme

Achtung: getrennte Sammlung von Elektroschrott

Nicht mitgenommen werden

  • Kleinteile, die aufgrund ihrer Größe "mülleimertauglich" sind (Aktenordner, Töpfe etc.)
  • (Rest-)Abfall in Tüten, Kartons, Kisten oder Säcken
  • Bau- und Renovierungsabfälle (Fenster, Türen, Holzpaneele, Laminat, Vertäfelungen, Styropor, Bauschutt, Steine, Marmorplatten, Blumenkübel aus Beton, Sanitärkeramik, Dachrinnen, Dachantennen)
  • Elektro-Schrott (Drucker, E-Herde, Fernseher, Monitore, Musikanlagen,
  • PCs, Spülmaschinen, Waschmaschinen, Wäschetrockner etc.)
  • Kühlgeräte
  • Dachpappen etc.
  • Nachtspeicheröfen, Pumpen, Thermen, Badewannen, Heizkörper, Wasserdruckkessel, Heizungselemente
  • Gartenabfälle
  • Abbruchholz aus dem Gartenbereich (Holzzäune, Gartenhäuschen, Pergola, Tierställe etc.)
  • Federbetten (Entsorgungsmöglichkeit: Altkleidersammlung)
  • Schadstoffbelastete Abfälle wie z.B. Farben, Lacke, Kühl- und Gefriergeräte, Batterien (Entsorgungsmöglichkeit: Schadstoffmobil, Recyclinghof)
  • Autoteile, Motorräder, Mofas
  • Gegenstände, die eine Verletzungsgefahr für Müllwerker darstellen wie Glasscheiben, Spiegel oder Bretter mit Nägeln.

Wo entsorge ich diese Abfälle?

Hinweise zur Entsorgung einzelner Gegenstände erhalten Sie in unserem Abfall-ABC.