Qualität bei der AWSH

Wir haben hohe Ansprüche an die Qualität unserer Arbeit. Unsere Arbeitsabläufe basieren auf Qualitätssicherungssystemen, die kontinuierlich überprüft und optimiert werden.

Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagementsystem der AWSH ist nach
DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Zertifikat-Nr.: ESC 21493/02-17

Entsorgungsfachbetrieb

Die AWSH ist zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb für die abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten

  • "Handeln und Makeln" sowie
  • "Sammeln und Befördern".

BFUB CERT Reg.Nr. CERT 66

RAL-Gütezeichen Kompost

Hygienische Unbedenklichkeit ist für die Beurteilung von Kompost ein wichtiges Qualitätskriterium. Der Kompost vom Recyclinghof Stapelfeld trägt das Logo "RAL-Gütezeichen für Fertigkompost" (RAL-GZ 251, Kompost) von der Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V.. Dies bescheinigt unserer Grünabfall-Kompostierung eine gleichbleibend hohe Qualität und Schadstoffarmut.

Der Kompost von dem Recyclinghof Reinfeld hat dieselbe Qualität. Wegen der geringen produzierten Menge haben wir kein Gütezeichen für diesen Standort beantragt. Seine Qualität dokumentieren wir durch Analysen.

Jahreszeugnis 2017

Kundenumfragen

Ihre Meinung ist uns wichtig! Unsere alle 3 Jahre durchgeführten Kundenumfragen liefern gute Ergebnisse für die AWSH.

Umfrage 2015
Kreis Stormarn
Kreis Herzogtum Lauenburg

Umfrage 2012
Kreis Stormarn
Kreis Herzogtum Lauenburg

Frührere Umfragen
2006: Kreis Stormarn (AWS) (PDF)
2006: Kreis Herzogtum Lauenburg (AWL) (PDF)

Abfallanalyse

Analyse 2011

Es ist das Bestreben der AWSH, Wertstoffe noch intensiver vom Restabfall zu trennen und einer weiteren Verwertung zuzuführen. Auch die Bundesregierung formuliert in der Novellierung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes die klare Zielsetzung, die Verwertungsmengen erheblich zu steigern (Stichwort „Wertstofftonne“).

Um die entsprechenden abfallwirtschaftlichen Maßnahmen solide planen zu können, hat die AWSH im letzten Jahr eine Hausmüllanalyse durchgeführt. Die Ergebnisse liegen nunmehr vor.

Ausführliche Präsentation (PDF, 1,5 MB)

Analyse 2015

Mitarbeiter des Witzenhausen-Instituts, das die AWSH mit dieser Analyse beauftragt hat, haben die repräsentativen und anonymen Stichproben in insgesamt 27 Abfallfraktionen auseinander dividiert.

Ausführliche Präsentation (PDF)

Leitbild der AWSH