Fast jeder Abfall wird zum Wertstoff, wenn er getrennt gesammelt und dem Recycling zugeführt wird

Abfallvermeidung

Abfallvermeidung ist in Bezug auf den Umgang mit Abfällen der ökologisch und ökonomisch sinnvollste Beitrag. Der Gesetzgeber hat sie im Abfall- und Kreislaufwirtschaftsgesetz vor die Verminderung, Verwertung und Beseitigung an die erste Stelle gestellt.

Doch wie kann man Abfallvermeidung praktisch umsetzen?

Umweltfreundlicher Einkauf

Abfalltrennung

Um Abfälle umweltgerecht verwerten zu können, ist die sortenreine Trennung unverzichtbare Voraussetzung. Bereits in der Küche sollten Sie sich Gedanken über richtiges Vorsortieren machen, denn Abfallverwertung beginnt bereits im Haushalt! Dabei können Sie durch Abfalltrennung sogar Geld sparen, denn bei vollständiger Abfalltrennung sind im Vergleich zu der Variante „Alles in den Restabfall“ deutliche Einsparungen bei den Entsorgungskosten möglich.

Zur Unterstützung der Trennung können professionelle Trennsysteme in die Küche integriert werden. Es gibt viele Anbieter von Trennsystemen, aber in der Regel erhalten Sie Vorsortiergefäße auch im Baumarkt.

Abfall trennen und sparen !

Hausmüllanalyse zeigt erstaunliche Ergebnisse

 Intensivere Trennung soll den Anteil verwertbaren Abfalls steigern:

Analyse 2011

Es ist das Bestreben der AWSH, Wertstoffe noch intensiver vom Restabfall zu trennen und einer weiteren Verwertung zuzuführen. Auch die Bundesregierung formuliert in der Novellierung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes die klare Zielsetzung, die Verwertungsmengen erheblich zu steigern (Stichwort „Wertstofftonne“).

Um die entsprechenden abfallwirtschaftlichen Maßnahmen solide planen zu können, hat die AWSH im letzten Jahr eine Hausmüllanalyse durchgeführt. Die Ergebnisse liegen nunmehr vor.

Analyse 2015

Mitarbeiter des Witzenhausen-Instituts, das die AWSH mit dieser Analyse beauftragt hat, haben die repräsentativen und anonymen Stichproben in insgesamt 27 Abfallfraktionen auseinander dividiert.

Ausführliche Präsentation (PDF)

Infomaterial

Weiteres

Weitere Informationen und Links zu den Themen

Lebensmittelverschwendung und

Plastik vermeiden.