Copyright HLMS_Ebelt

Verantwortung für unsere Region

Als Unternehmen, das eine öffentliche Aufgabe wahrnimmt, sind wir dem öffentlichen Wohl verpflichtet.

Daher engagieren wir uns in der Region, in der wir tätig sind - mit unserem Kerngeschäft der umweltgerechten und preiswerten Entsorgung.

Frühjahrsputzaktion

In vielen Kommunen werden jährlich die traditionellen Frühjahrsputzaktionen durchgeführt. Diese Aktionen unterstützt die AWSH, indem sie die Kosten für die Containergestellung und die Entsorgung der eingesammelten Abfälle bezuschusst. Darüber hinaus werden Handschuhe und Abfalltüten ausgegeben.

Diese Maßnahme stellt einen festen Bestandteil der AWSH in ihrem Engagement  für eine saubere Umwelt in der Region dar.

Klimaschutz

Neben dem schonendem Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind Maßnahmen zum Klimaschutz eine weitere wesentliche Grundlage für das Handeln der AWSH. Dieser Gesichtspunkt spielt etwa bei der Ausstattung der durch die AWSH genutzten Fahrzeuge oder bei vielen abfallwirtschaftlichen Leistungen eine wichtige Rolle.

So wird z.B. ab 2013 durch die Vergärung aller eingesammelten Bioabfälle eine CO² Gutschrift von knapp 3000 Tonnen erreicht und damit ein wichtiger Schritt für eine nachhaltige Entwicklung in der Region getan.

Mit einer jährlichen Baumpflanzaktion setzt die AWSH ein weiteres Zeichen für den Klimaschutz. Durch diese Pflanzaktion wird der durch den Postversand und den Fuhrpark der AWSH verursachte CO2 Ausstoß kompensiert.

Kinder pflanzen Bäume und werden Klimabotschafter

Umweltbildung

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ Frei nach diesem Motto fördern wir frühzeitig das ökologische Bewusstsein von Kindern und Jugendlichen. Dabei geht es in erster Linie darum, junge Menschen für die Aspekte der Abfallentsorgung (Abfallvermeidung und –verwertung, Trennen von Abfällen) sowie die Umweltrelevanz dieser Themen zu sensibilisieren. In diesem Zusammenhang bieten wir Kindergärten und Schulen Umweltbildungsangebote an. Diese reichen von Theaterserien über die Verteilung von Brotdosen und Trinkflaschen bis hin zu Unterrichtmaterialien und der Gestaltung von Projekttagen.

Eine genaue Übersicht für die entsprechenden Altersstufen finden Sie hier.

Kursangebot für Migranten und Flüchtlinge

Speziell für Flüchtlingsgruppen und Teilnehmer von Integrationskursen bieten wir einen eigenen kostenfreien Kurs zur Abfallvermeidung und –trennung an. Unterrichtsmaterialien und ein mehrsprachiger Flyer zur richtigen Abfalltrennung (Arabisch, Farsi, Englisch, Türkisch, Russisch) werden ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Kursdauer beträgt nach Rücksprache 60-90 Minuten. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen, die maximale Teilnehmerzahl 20 Personen. Wir empfehlen die Buchung des Angebots mit einer Führung über einen unserer Recyclinghöfe zu kombinieren. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf zu Herrn Neuhaus unter der Telefonnummer: 04151-8793-231.

Ausbildung bei der AWSH

Unterstützung der Tafeln

In den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg ist eine Reihe von Tafeln tätig. Diese gemeinnützigen Organisationen verteilen Lebensmittel, die nicht mehr verwendet und in den Abfall gegeben würden, an Bedürftige. Die Arbeit der Tafeln ist auch vor dem Hintergrund der Lebensmittelverschwendung zu sehen, die in den letzten Jahren eine ungeheure Dimension angenommen hat.

Diese ehrenamtliche Arbeit unterstützt die AWSH auf zwei Wegen. Zum einen über die Entsorgung der Abfälle an den jeweiligen Standorten der Ausgabestellen. Zum anderen durch die Weitergabe von Spenden, die die AWSH speziell für diese Organisationen regelmäßig bei Veranstaltungen wie Messen oder Tagen der offenen Tür einwirbt.

2012 Reinfelder Tafel

2012 "Versteckte Armut" Bergedorf

2015 Scheckübergabe an die Trittauer Tafel

2017 Scheckübergabe an die Louisenhof gGmbH