Aktuelles

An dieser Stelle möchten wir Sie über unsere aktuellen Aktionen und Projekte informieren.

Abfallkunstausstellung der Albinusschule Lauenburg in der AWSH Geschäftsstelle zu sehen

Die AWSH stellt ab heute in ihrer Geschäftsstelle Kunstwerke zum Thema Abfall aus. Die etwa schuhkarton-großen Exponate stammen aus einer 40-teiligen Ausstellung der Albinus-Gemeinschaftsschule in Lauenburg. Kunstlehrerin Barbara Wolf leitete das Projekt und motivierte 2017 die Schüler zweier Kunstkurse der Klassenstufe 12 zu der kreativen Auseinandersetzung mit dem Thema. Die alltägliche Flut an Plastikabfällen und die Beschäftigung damit in den Medien gaben den Anlass für das Projekt. „Ich sehe meine Aufgabe als Kunstlehrerin darin, aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen zum Themaeiner gestalterischen und künstlerischen Auseinandersetzung zu machen und damit Kinder und Jugendliche anzuregen, sich über gemeinsame Verantwortung bewusst zu werden, wie wir mit dem Planet Erde umgehen.“ sagt Frau Wolff. Die Schüler trugen zunächst Sachinformationen zusammen und beschäftigten sich mit Aktionen wie dem Abfallprojekt „Ocean Cleanup“ des Niederländers Boyan Slat. In den Schülerarbeiten kommen verschiedene Materialien und Gestaltungstechniken zum Einsatz. Neben Abstraktionen, Malereien und Skulpturen finden sich auch Landschaftsgestaltung und Fotografie in den Kunstwerken wieder. Die Schüler haben dabei unterschiedliche Abfallthemen aufgegriffen wie z. B. Mikroplastik in Kosmetikprodukten, Wegwerfgesellschaft, Plastik im Meer und Weltraumschrott.

Die Exponate können in den nächsten Wochen in der Geschäftsstelle der AWSH (Leineweberring 13 in 21493 Elmenhorst) während der Öffnungszeiten bewundert werden.

AWSH-Umwelttheater in Bad Oldesloe und Mölln

Mit dem Puppenspiel „Sonjas neue Wohnung“ war das Theaterteam von Umweltpädagoge Andreas Knab auf Einladung der Abfallwirtschaft Südholstein (AWSH) Anfang November 2017 in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg unterwegs, um Kindergartenkindern spielerisch nahe zu bringen, welche Bedeutung die Trennung der Abfälle für den Umweltschutz hat.

Die kleine Eule Sonja ist auf Wohnungssuche im Wald. Dabei entdeckt sie neben anderen achtlos weggeworfenen Abfällen einen alten Eimer. Ihre Freude über diese neue Wohnung ist nur von kurzer Dauer. Zu spät erkennt sie die Gefahr und gerät in große Schwierigkeiten. Zum Glück hat Sonja Freunde, die ihr helfen. Gemeinsam mit den Kindern sortieren sie den Abfall richtig und helfen Sonja, ein neues Zuhause zu finden.

Am 7. und 8.11.2017 fanden in Bad Oldesloe im Bürgerhaussaal täglich jeweils 3 Aufführungen statt. Im Polleyn-Zentrum in Mölln wurde das Theaterstück am 6.11.2016 gezeigt. Damit konnten insgesamt 400 Kinder die Aufführung der Puppenspielerin Susanne Brecht sehen.

Das Theaterteam von Andreas Knab wurde bereits zum 9. Mal von der Abfallwirtschaft Südholstein engagiert. Aufführungsorte und Theaterstücke wechseln dabei jährlich, so dass möglichst viele Kindergärten teilhaben können. Die Kosten für den Eintritt übernimmt dabei die AWSH.

Umweltprojekt Gymnasium Schwarzenbek

Quelle: Gymnasium Schwarzenbek

Unter dem Motto „Unsere Schule ist WERTvoll“ organisierte die AWSH im Herbst 2016 eine Projektwoche am Gymnasium Schwarzenbek zum Ressourcenschutz sowie zur Abfallvermeidung und -verwertung. 19 Schüler aus dem Erdkundeprofil der Klassenstufe 10 hinterfragten ihr eigenes Alltags- und Konsumverhalten und entwickelten erste Lösungsvorschläge für eine nachhaltigere Schule. 

Mittlerweile haben sich die Schüler an die Umsetzung einzelner Projektideen gemacht. So gibt es eine eigene Schülerfirma für ökologische und fair produzierte Kleidung, wobei die Schüler die Gestaltung selbst in die Hand nehmen. So zum Beispiel im Falle des Jubiläums-T-Shirts, das an die Gründung der Schule vor 50 Jahren erinnert. Ebenfalls zum Sortiment gehört ein vollständig recycelbarer Mehrwegbecher. Durch den Vertrieb soll die Flut an Einwegbechern am Kaffeeautomaten in der Schulmensa reduziert werden. Auch wird aktuell an der Umsetzung einer systematischen Abfalltrennung in der Schule gearbeitet. Denn bisher erfolgt keine Abfalltrennung. Parallel dazu nutzen die Schüler auch die Möglichkeit, in der Öffentlichkeit für ihr Nachhaltigkeitsprojekt zu werben: so geschehen am Tag der offenen Tür der Schule im Februar 2017. Im Mai 2017 stellten sie den Mitgliedern des Sozial- und Kulturausschusses der Stadt Schwarzenbek ihre Projektideen vor. 

Übrigens: Die AWSH unterstützt dieses Engagement mit einer Spende von 50 Mehrwegbechern für die Schulmensa. Die Übergabe erfolgte am 21.7.2017, dem letzten Schultag vor den Sommerferien, im Rahmen einer kleinen schulinternen Feierstunde.

Archiv

Ältere Aktionen und Projekte finden Sie in unserem Archiv.